AV-Technik für die Kassenärztliche Vereinigung

Kurzinfo:

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg hat ein neues Verwaltungsgebäude bekommen. Mediasystem wurde mit der Installation einer Beschallungsanlage, der Präsenta­tionstechnik und eines Raumbuchungssystems betraut.

Zurück zur Projektübersicht

AV-Technik meets Raumdesign

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg hat in der Humboldtstraße ein neues Verwaltungsgebäude bekommen. Mit dem Neubau verfügen die Hamburger Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten über großzügige Räumlichkeiten und die technische Ausstattung für ihre Gremienarbeit, für Ausschusssitzungen und andere Veranstaltungen. Mediasystem wurde mit der Installation einer Beschallungsanlage, der Präsenta­tionstechnik und eines Raumbuchungssystems betraut.

Der Julius-Adam-Saal ist der größte Versammlungssaal im neuen Verwaltungsgebäude. Durch dreifarbige Lichtsäulen erhält er eine ganz besondere Atmosphäre und ist technisch für Veranstaltungen mit großer Teilnehmerzahl gerüstet. Bei der Mikrofonie für diesen Saal fiel die Wahl auf das Microflex Wireless Mikrofonsystem von Shure. Es bietet eine Komplettlösung für drahtlose Audioübertragungen in AV-Konferenzumgebungen. Bis zu 32 drahtlose ­Mikrofone können gleichzeitig zum Einsatz kommen. 20 davon sind in Form von Sprechstellen mit Sprechtaste verfügbar – beste Voraussetzungen für diskussionsreiche Sitzungen mit vielen Teilnehmern.

Für eine optimale Klangqualität und Sprachverständlichkeit sorgen Schallzeilen von Fohhn, die durch das Mediasystem Expertenteam akustisch eingemessen wurden. Um eine hervorragende Sicht auch aus den hintersten Reihen zu ermöglichen, installierte Mediasystem eine Tensioned Leinwand. Ein NEC Laser-Beamer garantiert eine präzise, kontrastreiche Darstellung aller Präsentationsinhalte. Die gesamte Medientechnik ist über eine Crestron Mediensteuerung miteinander verbunden und somit zentral via Touchpanel steuerbar. Bei Bedarf können Audio-Mitschnitte von Sitzungen aufgezeichnet werden. Ein Crestron Raumbuchungssystem führt bei Kalendereinträgen in dem E-Mail-Programm Lotus Notes eine Raumbuchung am Display beim Eingang zum Julius-Adam-Saal durch. Dieses Touchpanel ist auch per Fingertipp direkt vor Ort bedienbar.

Alle technischen Komponenten fügen sich elegant in das architektonisch durchdachte Raumdesign ein. Für die Bedienung der gesamten Medientechnik reicht auch bei nicht-technischem Personal eine kurze Einführung.

 

Interessieren Sie sich für weitere Informationen zum vorgestellten Projekt?
Nutzen Sie einfach das Formular, um Projektdetails anzufordern.



HerrFrau